Home / Forum / TV, Musik, Freizeit / Hätte gerne eure Meinung+Kritik zu meinem Klappentext

Hätte gerne eure Meinung+Kritik zu meinem Klappentext

6. Juni 2014 um 22:26

Hallihallo!
Bin neu hier und wollte direkt mal nach euren Meinungen zu meinem Buch fragen. Bzw. zu einem Ausschnitt daraus. Man kann es vlt. auch Klappentext oder Rückentext nennen (ich bin mir nicht sicher, aber es ist nicht der Beginn des Buches). Auf jeden Fall hatte ich vor kurzer Zeit eine Inspiration, die mich dazu brachte, mein erstes Buch anzufangen. Das Hauptthema ist vielleicht nicht unglaublich kreativ und auch sicher nicht neu, aber es geht mir persönlich nahe. Das Genre ist Drama/Romantik vielleicht auch ein bisschen Thriller an manchen Stellen. Die Handlung ist auch absolut realistisch. Es ist nicht besonders viel, was ihr jetzt bekommt,aber ich hoffe trotzdem auf viele ehrliche Meinungen und Kritik!


Noch bevor er angefangen hatte zu sprechen, bekam ich wieder diesen schrecklichen Druck, diese Kopfschmerzen in den Schläfen, die sich dann in den Hinterkopf ausbreiteten. Ich wollte wegrennen. Durch das hohe Weizen hindurch, welches mir gegen meine nackten Beine schlagen würde. Ich hatte das Gefühl zu ersticken und dagegen wollte ich mich nicht wehren. Warum hast du mich nicht sterben lassen? Warum hast du meinem Leben einen Sinn gegeben? er zog an seiner Zigarette, starrte immernoch in die Leere links von mir Ich wollte das nicht. Und jetzt... er schluckte, seine Stimme war ruhig und gleichmäßig, doch ich konnte die Wut und die Verzweiflung spüren Trotzdem werde ich bald weg sein. Es war nicht das, was ich hören wollte. Nicht das, wofür ich ihn respektierte. Nicht das, wofür ich ihn liebte.. Einen Moment lang erinnerte er mich an meine Mutter. Nein, das stimmt nicht. Du musst nicht sterben. Du willst es auch nicht. Zum Leben bist du einfach zu feige und mir gibst du dafür die Schuld! Ich hasste mich für diese Worte. Nicht weil ich dachte, dass ich ihm damit weh tat... Es war einfach nicht ich. So eine banale Ausdrucksweise passte nicht zu mir, aber bessere Worte fand ich nicht.. Meine stimme klang ein wenig hysterisch und weinerlich. Ich widerte mich an. Verlass mich nicht! Ich konnte nicht glauben, dass ich das tatsächlich gesagt hatte. Als mir diese Worte in den Kopf kamen musste ich fast lachen. Schon immer empfand ich sie als lächerlich und jammernd.. Nun aber nicht. Sie hatten plötzlich eine andere Stellung, eine andere Bedeutung Verlass mich nicht. Der Wind wehte ihm eine Strähne ins Gesicht. Er antwortete schnell und bestimmt während er seine Zigarette ausdrückte Ich werde sterben.

Danke im Voraus und haltet euch nicht zurück!
Lg, clevicula

6. Juni 2014 um 22:36

...Ich schäme mich
Tut mir leid, ich weiß nicht warum, aber es wurden viele Satzzeichen nicht eingefügt bei meinem Text... Das ärgert mich jetzt, aber da bin ich wahrscheinlich selbst schuld.

Gefällt mir

25. Juni 2014 um 16:47

Das ist kein Klappentext ...
Wie auch immer Du es nennen willst: Ein Klappentext ist es ganz bestimmt nicht! (Auch kein Buchrückentext für den Fall, dass das Ganze mal als Taschenbuch und nicht als Hardcover erscheint.)
Ansonsten gefällt es mir nicht, dass Du mit Interpunktion offenbar auf Kriegsfuß stehst. Also wenn der Satz zu Ende ist, macht man einen Punkt, danach ein Leerzeichen und anschließend folgt Großschreibung. Auch die Kommata fehlen mitunter.
Zudem gibt es da einen Gedankensprung, dem jemand, der nicht in Deinen Kopf schauen kann, einfach nicht folgen kann. Es gibt da also eine namenlose männliche Person und die erinnert die Protagonistin oder den Protagonisten plötzlich an ihre oder seine Mutter. Aber warum, wird nicht klar. Und das kann man auch nicht erraten, wenn Du das nicht schreibst.

Gefällt mir

25. Juni 2014 um 16:54

Kein Grund zu schämen ...
... es ist ja erst einmal nur ein Testlauf. Du fragst ja erst, ob Leute das gut finden, wenn Du nur "ja" als Antwort akzeptieren würdest, bräuchtest Du ja kein Forum.

Übrigens heißt es auch "der Weizen" und nicht "das Weizen".

Aber wie gesagt: Es ist kein Klappentext. Daher ist die Frage, ob Du überhaupt so eifrig daran feilen solltest, meiner Meinung nach ist das einfach eine von ganz vielen Stellen in einem Buch.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen