Home / Forum / TV, Musik, Freizeit / Andreas türck Vergewaltigung

Andreas türck Vergewaltigung

23. März 2004 um 12:42

könnt ihr euch vorstellen, daß der eine frau vergewaltigt haben soll. echt ein hammer.
was meint ihr dazu?

Mehr lesen

23. März 2004 um 16:25

Nur
weil der so'n schleimiger grinsetyp ist, heißt das nicht, dass er sowas nicht machen würde. keine ahnung, man hat schließlich schon von ganz anderen gedacht, die könnten keiner fliege was zu leide tun...man weiß es nicht..

Gefällt mir

24. März 2004 um 8:51

Ich meine dazu...

... dass es sch***egal ist, ob ein ein Andreas Türk oder was weiß ich wer ist oder war oder auch nicht war...

Es ist egal, wer es tut... Fakt ist, es werden viele Frauen vergewaltigt, zu viele, denn jede vergewaltigte Frau ist eine zuviel... egal ob es nun der Türk oder der Kanzler oder Jackson oder sonst wer war...

Die Medien berichten meistens nur dann, sobald ein Promi mit einbezogen ist in die Sache...
Schwach...

Liebe Grüße, Lisa

Gefällt mir

24. März 2004 um 9:10

Keine Ahnung,
aber ich denke, so wie der Türck sich im Fernsehen gibt - nett, freundlich, etc. Ist er mit Sicherheit nicht. Die Fernsehwelt besteht ja meist nur aus dem Perfekten und Schönen. Das kann hinter dieser Fassade ganz anders aussehen. Man weiß nie, was so einer für Phantasien hat und eventuelle "Vorlieben" oder wie auch immer. Ausschließen würde ich es auf keinen Fall, dass der dazu fähig wäre.

LG
Usagi

Gefällt mir

24. März 2004 um 10:53

Sie hat ihn aber nicht
einmal angezeigt, sondern alles erst viel später behauptet. Eine vergewaltigte Frau trägt das Beweismaterial (Sperma) mit sich. Kommen die Vorwürfe viel später, läßt sich ein solches Verbrechen sehr schlecht nachweisen.

Gerade habe ich gelesen, dass sie wohl aufgrund seelischer Probleme in Behandlung ist. Das sieht eher danach aus, dass Herr Türck freigesprochen wird, was unter diesen Umständen wohl das einzig richtige ist.

Viele Grüße und allen einen schönen Tag wünscht

Anne

Gefällt mir

25. März 2004 um 10:07

Ja,
ich lese auch gerade, die Tat war im Sommer 2002 - sehr seltsam. Wenn ich vergewaltigt werde, gehe ich doch direkt zur Polizei/zum Arzt...

Gefällt mir

28. März 2004 um 11:10
In Antwort auf anne1967

Ja,
ich lese auch gerade, die Tat war im Sommer 2002 - sehr seltsam. Wenn ich vergewaltigt werde, gehe ich doch direkt zur Polizei/zum Arzt...

Ja?
Gehst du? Nun, ich kenne viele- zuviele Frauen, die vergewaltigt wurden und nicht zur Polizei gingen. Aus Angst vor den Reaktionen ihrer lieben Mitmenschen oder weil ihnen schon im Vorfeld einer eventuellen Anzeige kein Mensch geglaubt hat.
Ich stehe lieber auf Seiten der Opfer als der Täter. Es gibt nur sehr wenige Gründe, warum eine Frau eine Vergewaltigung erfinden sollte und im Gegensatz dazu sehr viele, warum ein Mann eine Vergewaltigung abstreitet.
Muppet

Gefällt mir

28. März 2004 um 11:12
In Antwort auf anne1967

Sie hat ihn aber nicht
einmal angezeigt, sondern alles erst viel später behauptet. Eine vergewaltigte Frau trägt das Beweismaterial (Sperma) mit sich. Kommen die Vorwürfe viel später, läßt sich ein solches Verbrechen sehr schlecht nachweisen.

Gerade habe ich gelesen, dass sie wohl aufgrund seelischer Probleme in Behandlung ist. Das sieht eher danach aus, dass Herr Türck freigesprochen wird, was unter diesen Umständen wohl das einzig richtige ist.

Viele Grüße und allen einen schönen Tag wünscht

Anne

Freispruch?
Bedeutet das, daß Menschen mit seelischen Problemen nicht ernstzunehmen sind? Daß man diese sogar vergewaltigen darf? Ich verstehe den Zusammenhang zwischen einer seelischen Störung und der Vergewaltigung nicht. Eine Vergewaltigung bildet man sich nicht ein. Die geschieht.

Gefällt mir

28. März 2004 um 19:41

Aha
Das ganze ist ein reiner Selbstläufer. Bekommt Polizei/Staatsanwalt etwas von einer eventuellen Vergewaltigung spitz, wird auch gegen den Willen des vermeintlichen Opfers ein Strafverfahren eingeleitet. Soviel dazu. Dann sind die meisten Vergewaltiger Freunde und/oder Bekannte des Opfers und nicht der Fremde, der in der Hecke steht. Deswegen heißt es auch so oft: "Sie wollte es so" oder "Wir hatten doch nur Sex".
Dann sollte man die Medienschlammschlacht mal ganz klar davon abtrennen, was dort wirklich passiert ist. Im besten Fall bekommt die Frau ein faires Urteil, für das was ihr widerfahren ist. Wenn Atze Türck Kindesmissbrauch vorgeworfen wäre oder er nicht ein Schönling und Everybody's Darling wäre, würden die Reaktionen ganz anders ausfallen, darauf könnte ich wetten. Hier finde ich zeigt sich einfach mal wieder ganz deutlich, daß nicht der Täter vorverurteilt wird, sondern das Opfer. In den meisten Fällen steht Aussage gegen Aussage und der Täter darf sich feist eins grinsen. Und das finde ich zum Kotzen, ehrlich gesagt.

Gefällt mir

28. März 2004 um 20:57

Aber
wenn sie sich wichtig machen will oder dadurch berühmt werden wollte, warum kennt dann keiner ihren namen? was hätte sie davon, sich vor ihrer freundin wichtig zu machen? und wie gesagt, wäre der türck nicht der türck sondern der müllmann von nebenan, dann würde es auch keine hetzjagd geben, dann wärs ein ganz normaler vergewaltigungsfall, da steht ja bekanntlich meistens aussage gegen aussage. sie hat ihn ja nichtmal selbst angezeigt. und mal ehrlich, wenn ich mir von so ner geschichte irgendwas erhoffen würde, berühmt werden oder so, dann erfinde ich ne affaire, aber sowas? kann ich mir nicht vorstellen. aber vielleicht irre ich mich auch. man weiß es nicht. ist aber auch sache des richters das rauszufinden und nicht die der presse.
karicia

Gefällt mir

29. März 2004 um 13:38
In Antwort auf muppetshow

Freispruch?
Bedeutet das, daß Menschen mit seelischen Problemen nicht ernstzunehmen sind? Daß man diese sogar vergewaltigen darf? Ich verstehe den Zusammenhang zwischen einer seelischen Störung und der Vergewaltigung nicht. Eine Vergewaltigung bildet man sich nicht ein. Die geschieht.

Hallo Muppetshow,
ja Du hast Recht, das hätte man so interpretieren können, war aber nicht so gemeint. Natürlich darf man seelisch Kranke nicht vergewaltigen!!!

Aber genau wie es Vergewaltiger gibt, gibt es auch kranke oder irre Frauen, die Männern einfach etwas anhängen wollen. Ich habe gelesen, dies soll auf einer hell erleuchteten Brücke und noch dazu im Beisein von zwei Freunden, welche beide nichts mitbekommen haben, passiert sein.

Da stimmt doch wohl was nicht, oder?

Viele Grüße

Anne

Gefällt mir

29. März 2004 um 13:55

Gewiss ein grosser
Unterschied, die beiden Fälle. Aber um das zu erkennen, bist Du noch zu klein...

Und jetzt mach Dich mal lieber vom Acker, ok. Entweder ein anderer Ton, oder Du wirst ignoriert, klar.

Gefällt mir

29. März 2004 um 14:30
In Antwort auf muppetshow

Aha
Das ganze ist ein reiner Selbstläufer. Bekommt Polizei/Staatsanwalt etwas von einer eventuellen Vergewaltigung spitz, wird auch gegen den Willen des vermeintlichen Opfers ein Strafverfahren eingeleitet. Soviel dazu. Dann sind die meisten Vergewaltiger Freunde und/oder Bekannte des Opfers und nicht der Fremde, der in der Hecke steht. Deswegen heißt es auch so oft: "Sie wollte es so" oder "Wir hatten doch nur Sex".
Dann sollte man die Medienschlammschlacht mal ganz klar davon abtrennen, was dort wirklich passiert ist. Im besten Fall bekommt die Frau ein faires Urteil, für das was ihr widerfahren ist. Wenn Atze Türck Kindesmissbrauch vorgeworfen wäre oder er nicht ein Schönling und Everybody's Darling wäre, würden die Reaktionen ganz anders ausfallen, darauf könnte ich wetten. Hier finde ich zeigt sich einfach mal wieder ganz deutlich, daß nicht der Täter vorverurteilt wird, sondern das Opfer. In den meisten Fällen steht Aussage gegen Aussage und der Täter darf sich feist eins grinsen. Und das finde ich zum Kotzen, ehrlich gesagt.

Hallo Muppet,
man kann nicht nach anderthalb Jahren daher kommen und ohne Beweise, noch dazu vor dem Hintergrund eines solch wirr beschriebenen Szenarios erwarten, dass jemand bestraft wird. Man muss schon dafür Sorge tragen, dass es wenigstens Beweise gibt, die den Täter überführen. Ansonsten gilt: Freispruch!

Also ich kann von mir selber behaupten, immer für harte harte Strafen plädiert zu haben. Aber doch nur, wenn die Tat bewiesen ist.

In diesem Fall ist das Opfer auch kein Opfer, weil es eben überhaupt keine Beweise gibt. Das Opfer ist erst ein Opfer, wenn es sich als solches geoutet hat, Gerechtigkeit einfordert. Dies hat die besagte Dame aber gänzlich versäumt.

Anne

Gefällt mir

29. März 2004 um 19:55

Egal wie es ausgeht..
Ob er verurteilt wird ,oder das Verfahren wieder eingestellt wird,
zurück bleibt ein ungutes Gefühl,

Schnitzi

Gefällt mir

30. März 2004 um 7:02

Mein gott..
" Es gibt für eine Frau kaum ein einfacheres Mittel, um einen Mann fertig zu machen, nur daran, daß sowas Taktik sein könnte, daran denkt keiner"
was verbreitest du für einen unsinn..kopfschüttel*
les mal nach oder erkundige dich besser, wieviele vergewaltiger straffrei aus der geschichte rauskommen, wieviele frauen sich dafür schämen usw..der prozentsatz daß männer dabei unschuldig zu tätern werden ist immens gering..und frauen wird nach wie vor nicht geglaubt oder müssen sich rechtfertigen oder sich vor der polizei oder gericht dafür "verantworten" warum sie sich nicht anders kleideten usw....
du scheinst in einer kleinen heilen welt zu leben..

Gefällt mir

30. März 2004 um 12:37

Wenn dem so ist,
Wieso vorverurteilst du dann HIER eher die vermeintlichen Opfer als den vermeintlichen Täter?
All deine Gründe waren Kontra dem potentiellen Opfer, ich habe noch keinen einzigen Satz von dir gelesen, indem du einräumst, Türck könne die Vergewaltigung begangen haben.
Und seit wann werden Opfer erst zu Opfern, wenn sie sich als solche outen? So eine verquere Logik habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Was ich glaube: Daß ihr den Türck einfach toll findet und nicht damit klarkommt, daß er etwas mit einer Vergewaltigung zu tun haben könnte.
Steht doch wenigstens mal dazu, anstatt nach Gründen zu suchen, warum das vermeintliche Opfer keines ist!!!

Gefällt mir

30. März 2004 um 13:00
In Antwort auf muppetshow

Wenn dem so ist,
Wieso vorverurteilst du dann HIER eher die vermeintlichen Opfer als den vermeintlichen Täter?
All deine Gründe waren Kontra dem potentiellen Opfer, ich habe noch keinen einzigen Satz von dir gelesen, indem du einräumst, Türck könne die Vergewaltigung begangen haben.
Und seit wann werden Opfer erst zu Opfern, wenn sie sich als solche outen? So eine verquere Logik habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Was ich glaube: Daß ihr den Türck einfach toll findet und nicht damit klarkommt, daß er etwas mit einer Vergewaltigung zu tun haben könnte.
Steht doch wenigstens mal dazu, anstatt nach Gründen zu suchen, warum das vermeintliche Opfer keines ist!!!

Hallo, sind wir hier in der Muppetshow?
Ich glaub, es geht wohl nicht mehr um die eigentlich Sache, oder?

Könnte mir jetzt bitte einer sagen, ob es schon Beweise gibt? Wenn ja, welche... bitte!

Gefällt mir

30. März 2004 um 18:49

Wo, bitte?
Habe ich hier Steine ausgepackt? Wo jemanden an einen Pranger gestellt und mit Steinen geworfen?
Wenn du mal richtig gelesen hättest, wäre dir das "vermeintlich" oder "potentiell" bei jedem Satz in die Richtung Opfer/Täter aufgefallen. Dagegen ist mir deine Einräumung durchaus aufgefallen, du verwendest zwar ein eigenes Zitat, hast jedoch im Originaltext direkt wieder ein "Aber" hinterher geschoben.

Ich kann dir gerne sagen, was mein Problem mit dir und Ann's Argumentation ist. Daß ihr gegendiskutiert, gut und schön, sei euch vorbehalten. Aber das ihr das vermeintliche Opfer aufgrund angeblich mangelnder Beweislage direkt als unglaubwürdig abstempeln wollt, ich darf auch dort Ann (sinngemäß)zitieren: "Da ist doch was faul..." stößt mir verdammt bitter auf! Für dich mag es noch so hysterisch sein- für mich ist es genau diese Form der Vorverurteilung, die ein Opfer überhaupt daran hindert, eine Anzeige zu erstatten!
Und jetzt denk mal eine Minute lang darüber nach- laß es einfach mal so auf dich einwirken- denn weiterzudiskutieren brauchen wir eh nicht, ich betrachte das ebenfalls als sinnlos.

Denn dieser Absatz war schlichtweg unverschämt und beleidigend noch dazu.

"Ich hoffe, Du bist nicht im Justizwesen tätig... (wobei es mit dem in Deutschland ja eh nicht sehr weit her ist )"

Muppet

Gefällt mir

31. März 2004 um 11:31
In Antwort auf muppetshow

Wo, bitte?
Habe ich hier Steine ausgepackt? Wo jemanden an einen Pranger gestellt und mit Steinen geworfen?
Wenn du mal richtig gelesen hättest, wäre dir das "vermeintlich" oder "potentiell" bei jedem Satz in die Richtung Opfer/Täter aufgefallen. Dagegen ist mir deine Einräumung durchaus aufgefallen, du verwendest zwar ein eigenes Zitat, hast jedoch im Originaltext direkt wieder ein "Aber" hinterher geschoben.

Ich kann dir gerne sagen, was mein Problem mit dir und Ann's Argumentation ist. Daß ihr gegendiskutiert, gut und schön, sei euch vorbehalten. Aber das ihr das vermeintliche Opfer aufgrund angeblich mangelnder Beweislage direkt als unglaubwürdig abstempeln wollt, ich darf auch dort Ann (sinngemäß)zitieren: "Da ist doch was faul..." stößt mir verdammt bitter auf! Für dich mag es noch so hysterisch sein- für mich ist es genau diese Form der Vorverurteilung, die ein Opfer überhaupt daran hindert, eine Anzeige zu erstatten!
Und jetzt denk mal eine Minute lang darüber nach- laß es einfach mal so auf dich einwirken- denn weiterzudiskutieren brauchen wir eh nicht, ich betrachte das ebenfalls als sinnlos.

Denn dieser Absatz war schlichtweg unverschämt und beleidigend noch dazu.

"Ich hoffe, Du bist nicht im Justizwesen tätig... (wobei es mit dem in Deutschland ja eh nicht sehr weit her ist )"

Muppet

Nu komm mal wieder runter, Muppet!
Ich bin ja schließlich selbst 'ne Frau, ok? Und die Sachlage, die ja nun mal Fakt ist, ist mehr als bedenklich. Wenn diese Frau ernst genommen werden will, dann sollte sie mal Beweise bringen und nicht fast zwei Jahre lang gar nichts sagen, einen äusserst fragwürdigen Hintergrund beschreiben. Sie scheint doch wohl mehr als dusselig zu sein.

Und jetzt habe ich auch keinen Bock mehr auf diesen Quatsch.

Bis denne

Anne

Gefällt mir

30. April 2004 um 17:14

Ist sache
der staatsanwaltschaft

was mich aber vielmehr beunruhigt ist:
wieso wird ZUFÄLLIG ein telefonanschluss überwacht ???

jaja, ich sags ja immer wieder, die stasi ist noch immer aktiv

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Verkaufe coc account
Von: tolinoli2333
neu
12. Januar 2016 um 21:01
Freundin gesucht zum richtig Kennenlernen!
Von: manuela8713
neu
8. Januar 2016 um 18:25
6 Richtige (ARD/WWF)
Von: micha0801
neu
3. Januar 2016 um 17:22

Diskussionen dieses Nutzers

  • Rechenaufgabe:::

    2. Februar 2006 um 14:33

  • Hab da was, lang aber sooooo lustig

    1. Juli 2004 um 13:34

  • Tod einer Unschuldigen

    21. Mai 2004 um 12:39

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen