Home / Forum / TV, Musik, Freizeit / Duschverhalten...Mann/Frau

Duschverhalten...Mann/Frau

5. Januar 2006 um 19:06

Da zeigen sich die wahren Unterschiede zwischen Männern und Frauen.....

WIE EINE FRAU DUSCHT:

1. Ausziehen und die Wäsche nach Farbe und Temperatur ordnen.

2. Auf dem Weg ins Badezimmer einen langen Bademantel tragen. Wenn der Mann vorbeikommt, alle kritischen Stellen bedecken.

3. Schaut sich ihre Verfassung im Spiegel an. Denkt daran, mehr Bauchmuskeltraining zu machen.

4. In der Dusche benützt sie einen Gesichtswaschlappen, einen Armwaschlappen, einen Fußwaschlappen, einen langen Naturschwamm, einen breiten Naturschwamm und einen Bimsstein.

5. Sie wäscht sich das Haar einmal mit Gurken- und danach mit einem Shampoo mit 43 Vitaminen.

6. Sie wäscht sich das Haar noch einmal, um sicher zu gehen, das es sauber ist.

7. Dann einen Haarconditioner mit Grapefruitminze und natürlichem Avocado Öl. Sie lässt das Ganze dann rund 15 Minuten einwirken.

8. Sie wäscht sich das Gesicht mit einem Schrubber aus zerkleinerten Aprikosen, bis es rot wird.

9. Den restlichen Körper wäscht sie mit Körperpflegemittel aus Ingwer, Nuss und Jaffa Kuchen.

10. Conditioner ausspülen.

11. Achselhöhlen und Beine rasieren.

12. Wasser raus.

13: Mit einem Gummischrubber alle Wasserflecken aufwischen. Schimmelflecken mit Badezimmerreiniger besprühen.

14.Aus der Dusche raus. Abtrocknen mit einem Handtuch der Größe eines kleinen Landes. Haare mit einem super saugfähigen Handtuch trocken rubbeln.

15. Den ganzen Körper nach Pickel untersuchen. Haare mit einer Pinzette ausreißen.

16. Zurück ins Schlafzimmer. Dabei einen langen Bademantel tragen und ein Handtuch auf dem Kopf.

17: Wenn der Mann vorbeikommt, wieder alles sorgfältig bedecken.

WIE MÄNNER DUSCHEN:

1. Auf die Bettkante setzen, ausziehen und die Wäsche auf den Stapel werfen.

2. Nackt in das Badezimmer laufen. Wenn die Frau vorbeikommt, mit dem Pimmel wackeln und huh huuh machen.

3. In den Spiegel schauen, Pimmel anschauen, Arsch und Eier kratzen.

4. In die Dusche steigen.

5. Gesicht waschen.

6. Achselhöhlen waschen.

7. Nase mit der Hand schnäuzen. Dusche wäscht ja alles weg.

8. Furz Geräusche machen (echt oder nicht) und darüber lachen, wie laut sie in der Dusche klingen.

9. Die meiste Zeit dafür verwenden, Pimmelchen und das Drumherum zu waschen.

10: Den Po waschen und die ausgefallenen Haare an der Seife hängen lassen.

11: Haare shampoonieren.

12. Mit dem Shampoo einen Irokesen-Schnitt probieren.

13: Pissen.

14. Abduschen und aus der Dusche raus.

15. Leicht abtrocknen. Selbstgespräche über die Wasserflecken außerhalb führen, weil der Duschvorhang die ganze Zeit aus der Badewanne heraushing.

16: Nochmals die Größe des Pimmels im Spiegel betrachten und abschätzen.

17: Duschvorhang offen lassen, nasse Duschmatte auf dem Boden, Licht und Ventilator anlassen.

18: Zum Schlafzimmer zurück mit dem Handtuch um die Hüfte. Wenn die Frau wieder vorbeikommt, das Handtuch wegziehen, mit dem Pimmel wackeln und huuh huuh machen.

19: Nasses Badetuch aufs Bett schmeißen.

20: Noch halb nass selbst ins Bett springen, auf den Rücken legen und wieder ausgiebig mit dem Pimmel winken.


Ein liebend Herz, ein fröhlich Haus,
das macht das Glück des Lebens aus.

Mehr lesen

26. Januar 2006 um 12:33

Sich in den finger schneiden





So macht's SIE

1.Schneidet sich beim Brotschneiden in den Finger
2.Denkt "Aua"
3.Steckt den Finger in den Mund, damit das Blut nicht auf das Brot tropft
4.Nimmt mit der anderen Hand ein Pflaster aus der
Packung, klebt es auf die Schnittstelle
5.Schneidet das Brot ruhig zu Ende



So macht's ER

1.Schneidet sich beim Brotschneiden in den Finger
2.Schreit "Scheisse"!
3.Streckt die Hand gaaanz weit von sich
4.Guckt in die andere Richtung, weil er kein Blut sehen kann
5.Brüllt nach Hilfe
6.Blut tropft aufs Schneidebrett und Brot
7.Setzt sich: Ihm ist flau
8.Lamentiert vor sich hin, er sei schwer verletzt
9.Liest im Gesundheitsratgeber nach, wie viel Blutverlust ein Erwachsener überleben kann
10.Sie kommt mit dem Pflaster und versorgt ihn
11.Sie muss das Brot weiterschneiden
12.Er verlangt ein Steak, weil es die Bildung roter Blutkörperchen fördert
13.Braucht ausserdem ein Bier auf den Schock
14.Hebt das Pflaster an, um zu sehen, ob es noch blutet
15.Drückt so lange daran herum, bis es wieder blutet
16.Macht ihr Vorwürfe, ihn nicht gut verarztet zu haben
lg maus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2006 um 15:33
In Antwort auf mausle666

Sich in den finger schneiden





So macht's SIE

1.Schneidet sich beim Brotschneiden in den Finger
2.Denkt "Aua"
3.Steckt den Finger in den Mund, damit das Blut nicht auf das Brot tropft
4.Nimmt mit der anderen Hand ein Pflaster aus der
Packung, klebt es auf die Schnittstelle
5.Schneidet das Brot ruhig zu Ende



So macht's ER

1.Schneidet sich beim Brotschneiden in den Finger
2.Schreit "Scheisse"!
3.Streckt die Hand gaaanz weit von sich
4.Guckt in die andere Richtung, weil er kein Blut sehen kann
5.Brüllt nach Hilfe
6.Blut tropft aufs Schneidebrett und Brot
7.Setzt sich: Ihm ist flau
8.Lamentiert vor sich hin, er sei schwer verletzt
9.Liest im Gesundheitsratgeber nach, wie viel Blutverlust ein Erwachsener überleben kann
10.Sie kommt mit dem Pflaster und versorgt ihn
11.Sie muss das Brot weiterschneiden
12.Er verlangt ein Steak, weil es die Bildung roter Blutkörperchen fördert
13.Braucht ausserdem ein Bier auf den Schock
14.Hebt das Pflaster an, um zu sehen, ob es noch blutet
15.Drückt so lange daran herum, bis es wieder blutet
16.Macht ihr Vorwürfe, ihn nicht gut verarztet zu haben
lg maus


wirklich tolle leistung, text von bambusratte.de zu kopieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest