Home / Forum / TV, Musik, Freizeit / Ein alter Hase... "Die weiße Massai" und ihre Klischees

Ein alter Hase... "Die weiße Massai" und ihre Klischees

8. Februar 2010 um 15:41

Nun denn, dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum und auf dieser Seite. War vorher ein stiller Mitleser und habe gemerkt, dass hier richtig tiefgehende Diskusionen zustande kommen.

Da mich das sehr beeindruckt hat , möchte ich nur eine Frage aufwerfen, welche mich derzeit beschäftigt.
Ich bin jetzt erst auf den Film zum Buch gestoßen und würde daher gerne den Film im Gegensatz zum Buch diskutieren. Das Thema kam bestimmt schon einmal vor,
allerdings möchte ich lieber eure Meinung zu den dargestellten Klischees von Afrika, den Samburus und ihre Zwischenmencshliche Beziehung im Gegensatz zu den "Weißen" hören...

Viel Schreibkram, aber ich freu mich richtig auf eure Antworten.
KINGZ

Mehr lesen

12. Mai 2010 um 15:10

Also,
Da du ja noch keine Antwort bekommen hast, dann mal hier
Also ich habe nur den Film gesehen, leider. Möchte mir aber das Buch auch nicht mehr durchlesen, weil ich von dem Film so begeistert bin und ich mir das nicht kaputt machen will

Also, das sind ja nun keine Klischees, sondern das wahre Leben in Afrika bzw. im afrikanischen Busch. In den großstädten, ist ja nun auch wieder alles etwas anders.

Also und die zwischenmenschlichen Beziehungen. Wie soll ich das erklären ? In jedem Land sind die Menschen anders, ich finde es sehr gut das die Aufgaben dort klar verteilt sind Mann macht dies und Frau macht jenes. Wir "weißen" denken dann gleich, oh gott die armen Frauen . NEIN, sie sind nicht unglücklich . Sie kennen es nunmal nicht anders. Wir "weiber" hier, sind einfach alle viel zu verwöhnt .

Und zb. kommen dort ja auch sexszenen im Film vor . Völlig normaler Sex für die . Den Männern ist es egal ob die Frau ihren Spaß hat und den Frauen auch, sie kennen soetwas wie einen orgasmus, streicheln küssen etc. nicht. Was man nicht kennt, kann man auch nicht vermissen. Die sind ja eh fast alle beschnitten und da werden sie eh NIE spaß am sex haben. Wenn ich jetzt mal ganz hart werde, Sex ist nicht zum Spaß da, sondern zur Fortpflanzung . Im prinzip ist es nunmal so .

Und ich finds immer so erbärmlich wenn die deutschen bzw. europäer sagen das die Frauen ihnen ja soooo leid tun .
Klar haben die im gegensatz zu uns nen beschissenes Leben, aber wenn ich alles auf der Welt vergleichen würde, würden mir wahrscheinlich so viele mensch soooo leid tun .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2010 um 20:31
In Antwort auf britt_12107664

Also,
Da du ja noch keine Antwort bekommen hast, dann mal hier
Also ich habe nur den Film gesehen, leider. Möchte mir aber das Buch auch nicht mehr durchlesen, weil ich von dem Film so begeistert bin und ich mir das nicht kaputt machen will

Also, das sind ja nun keine Klischees, sondern das wahre Leben in Afrika bzw. im afrikanischen Busch. In den großstädten, ist ja nun auch wieder alles etwas anders.

Also und die zwischenmenschlichen Beziehungen. Wie soll ich das erklären ? In jedem Land sind die Menschen anders, ich finde es sehr gut das die Aufgaben dort klar verteilt sind Mann macht dies und Frau macht jenes. Wir "weißen" denken dann gleich, oh gott die armen Frauen . NEIN, sie sind nicht unglücklich . Sie kennen es nunmal nicht anders. Wir "weiber" hier, sind einfach alle viel zu verwöhnt .

Und zb. kommen dort ja auch sexszenen im Film vor . Völlig normaler Sex für die . Den Männern ist es egal ob die Frau ihren Spaß hat und den Frauen auch, sie kennen soetwas wie einen orgasmus, streicheln küssen etc. nicht. Was man nicht kennt, kann man auch nicht vermissen. Die sind ja eh fast alle beschnitten und da werden sie eh NIE spaß am sex haben. Wenn ich jetzt mal ganz hart werde, Sex ist nicht zum Spaß da, sondern zur Fortpflanzung . Im prinzip ist es nunmal so .

Und ich finds immer so erbärmlich wenn die deutschen bzw. europäer sagen das die Frauen ihnen ja soooo leid tun .
Klar haben die im gegensatz zu uns nen beschissenes Leben, aber wenn ich alles auf der Welt vergleichen würde, würden mir wahrscheinlich so viele mensch soooo leid tun .

Weiße massai
dem kann ich nur bedingt zustimmen.
corinne sah in ``ihrem`` massaikrieger ja eine art sexsymbol.in erster linie hat sie sich in die aufmachung und die darbietung seiner person verliebt und war fasziniert von seinem wesen allgemein.
sie wusste nicht,wie die realität im busch von afrika aussieht,sonst hätte sie mit sicherheit ihr geregeltes leben in ihrem heimatort nicht aufgegeben.
und das thema beschneiden finde ich ganz heikel.
sowas darf und kann man einfach nciht beschönigen oder hinnehemen!bräuche hin oder her,die menschen müssen endlich aufgeklärt werden,dass gehört verboten!es geht hier nicht ``nur`` um spaß beim sex in afrika.
die beschneidung wird im kindesalter mit irgendwelchen alten rasierklingen durchgeführt,das kind wird sozusagen vergewaltigt und seiner weiblichkeit und es frauseins beraubt.natürlich kennen das die meisten```ureinwohner`` nicht anders,aber so locker seh ich das ganze nicht.schau dir den film von waris dirie an.vielleicht ändert das deine einsichten.es ist ein skandal,dass beschneidung tagtäglich irgendwo auf der welt praktiziert wird.einem kind,dass dennoch trotz dieser tortour überlebt,wünscht man sowieso lieber den tod statt dem leiden und den schmerzen ein leben lang.es ist grausam.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2010 um 23:21
In Antwort auf sharyn_12085707

Weiße massai
dem kann ich nur bedingt zustimmen.
corinne sah in ``ihrem`` massaikrieger ja eine art sexsymbol.in erster linie hat sie sich in die aufmachung und die darbietung seiner person verliebt und war fasziniert von seinem wesen allgemein.
sie wusste nicht,wie die realität im busch von afrika aussieht,sonst hätte sie mit sicherheit ihr geregeltes leben in ihrem heimatort nicht aufgegeben.
und das thema beschneiden finde ich ganz heikel.
sowas darf und kann man einfach nciht beschönigen oder hinnehemen!bräuche hin oder her,die menschen müssen endlich aufgeklärt werden,dass gehört verboten!es geht hier nicht ``nur`` um spaß beim sex in afrika.
die beschneidung wird im kindesalter mit irgendwelchen alten rasierklingen durchgeführt,das kind wird sozusagen vergewaltigt und seiner weiblichkeit und es frauseins beraubt.natürlich kennen das die meisten```ureinwohner`` nicht anders,aber so locker seh ich das ganze nicht.schau dir den film von waris dirie an.vielleicht ändert das deine einsichten.es ist ein skandal,dass beschneidung tagtäglich irgendwo auf der welt praktiziert wird.einem kind,dass dennoch trotz dieser tortour überlebt,wünscht man sowieso lieber den tod statt dem leiden und den schmerzen ein leben lang.es ist grausam.

Zwar sehr alt der Beitrag,
aber hab ihn halt gerade wiedergefunden. Ich habe das Buch Wüstenblume gelesen und den Film dazu geschaut. Ich wollte damit auch nicht die beschneidung "schönreden" sondern eher versuchen klar zu machen, das nunmal nicht überall friede freude eierkuchen ist wie hier, aber es für die Menschen dort normal ist. Im Film Wüstenblume auch sehr gut zu erkennen, als Waris in dem Zimmer von ihrer Freundin ist und sagte:" eine anständige Frau ist beschnitten!" sagt ja nun aus, das sie es auch gar nicht anders kannte. Hätte sie das Leben wie wir leben nie kennengelernt, wäre es für sie auch heute noch das normalste der Welt. Diese Frau hat halt ein Thema öffentlich gemacht, was sonst in der Öffentlichkeit untergegangen ist, leider. Mit ihrem Buch und dem Film wollte sie denke ich mal auch andere Frauen denen das passiert ist stärken ! Pustekuchen, klappt nicht ! Was Waris Dirie geschafft hat, werden sich nicht viele Frauen trauen und haben auch nicht die Kraft dazu. Ich selbst, hätte auch niemals die Kraft dazu, meine Familie und meine Kindheit hinter mir zu lassen, egal wie schlimm es vielleicht war. Und was passiert mit so vielen Frauen die versuchen abzuhauen, von ihrer Familie verfolgt werden und dann ermordet werden. Jede dieser Frauen hat folgende möglichkeiten:
Sie hauen ab, lassen Familie und kleinere Geschwister im stich und bringen ihr eigenes Leben in Gefahr. Oder sie akzeptieren ihre Religion und ihre Kultur !

Jede würde natürlich am liebsten Frei sein und weglaufen können. Aber viele sehen halt die Realität, das es einfach gefährlich ist ! Soviel dazu. Ich habe vielleicht eine komische Meinung zu dem Thema in den Augen der Europäer. Ich werde auch oft missverstanden und viele denken das ich es okay finde mit der beschneidung. Stimmt nicht ! Ich versuche nur die Menschen zu verstehen und mache mir gerne mein eigenes Bild und stoße nicht deren Kulturen ab, obwohl ich nicht einmal weiß worum es denen überhaupt geht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club