Home / Forum / TV, Musik, Freizeit / Frauentausch-Sendung vom 30.10.08: Sozialschmarotzer-Katastrophe!

Frauentausch-Sendung vom 30.10.08: Sozialschmarotzer-Katastrophe!

30. Oktober 2008 um 23:36

Ich war gerade am rumzappen und bin entsetzt bei der Frauentausch-Ausstrahlung hängen geblieben, eine blonde Frau war gerade dabei einen leicht beleibten jungen Mann mit Immigrationshintergrund (wohl Südländer) zum Job-Center zu begleiten, der gute Mann ließ jedoch seine Begleiterin, den Berater im Jobcenter und die Zuschauer ohne rot zu werden wissen, dass er keine Lust zum Arbeiten hat (seine Knie tun ihm weh, als er 16 war wollte er mal arbeiten, aber keiner habe ihn gefördert usw. usw.). Anschließend musste ich sehen, dass der gute Mann drei kleine Kinder zuhause hat und dort scheinbar auch nur einen faulen Lenz schiebt! Kurz darauf kam die von einer extremen Putzneurose heesuchte Ehefrau des Faulenzers ins Bild, sie befand sich gerade im Haushalt der blonden Tauschfrau und hatte nichts Besseres zu tun, als deren Lebenspartnerin ständig Vorwürfe ob des Staubes im Haushalt zu machen! Fast hat sie mir schon leid getan, denn wenn Putzen und Staub einen so beherrschenden Anteil an der Lebensphilosophie haben, was muss dieser Mensch dann für ein trauriges Dasein führen dachte ich mir ... Aber dann schoß diese Neurotikerin echt den Vogel ab, machte ihrer "Tauschpartnerin" doch tatsächlich Vorwürfe, dass sie arbeiten geht statt mehr zu putzen! Und gibt anschließend doch tatsächlich den folgenden Kommentar ab: "Zum Glück gibt es ja den Staat, man muss schließlich nicht arbeiten gehen, man kann auch sein Geld vom Staat beziehen und sich dann ordentlich um die Familie kümmern, so habe ich das für mich ja auch gelöst" !!!! Hallo???? Ich bin fast vom Glauben abgefallen, diese Schmarotzerin versucht es noch nicht mal mit Ausreden sowie ihr Ehemann, nein, sie empfindet das als ganz normales Grundrecht eines jeden Bürgers! Wer denn der Staat eigentlich ist bzw. woher das Geld kommt, von dem sie, ihr Mann und ihre drei Kinder leben, darüber hat sie scheinbar noch nie nachgedacht, vielleicht ja von der Frau, die sie gerade beschimpft, weil sie arbeiten geht? Ich verstehe nicht, warum solche Leute staatliche Unterstützung bekommen! Ein gesunder, kräftiger Mann, eine gesunde kräftige Frau, warum werden sie nicht gezwungen, wenigstens gemeinnützig tätig zu sein? Aber da schlafen die Behörden mal wieder! Und überhaupt, ich bin nun wirklich nicht ausländerfreindlich und durchaus Anhänger der "Multi-Kulti-Gesellschaft", aber es sollte mal ein deutscher Auswanderer in Spanien, Italien, der Türkei oder sonstwo Sozialhilfe, HartzIV oder sonstige Sozialleistungen beantragen, die würden sich dort auf den Behörden in die Hose machen vor lachen! Wenn man Glück hat kriegt man evt. ein Ticket zurück nach Deutschland (aber das wäre schon mehr als großzügig)! Das gibt es in anderen Ländern gar nicht, dass ausländische Mitbürger vom Staat unterstützt werden! Mich nervt das total, dass hierzulande jeder die Hand aufhalten kann! Diese Schmarotzerfamilie in der Frauentausch-Sendung heute lebte in einem (wenn auch kleinen) Reihenhäuschen, hatte zwei große, neue Flachbild-TV-Geräte, diverse PCs und anderen technischen Schnickschnack aber kein bisschen Verantwortungsgefühl gegenüber der Gesellschaft (wie auch, wenn sie es nicht mal gegenüber den eigenen Kindern haben)! Und so ziehen sie uns auch gleich drei neue Schmarotzer heran! Wann refomiert endlich mal jemand unsere Sozialgesetze? Wenn ich nach Spanien auswandere und arbeitslos werde muss ich zurück nach Hause, die Spanier würden mich fragen, ob ich noch alle Sinnen beisammen habe, wenn ich dort als Ausländer Sozialleistungen beantragen würde, ebenso wie alle anderen EU-Länder (die unterstützen ja tlw. nicht mal ihre eignen Landsleute). So blöd sind nur wir Deutschen mit unserem "Wiedergutmachungstick" ! Und dieser HartzIV-Käse war ja wohl ein Schuss in den Bug! Es trifft in der Masse wieder nur die, die wirklich notleidend sind oder unverschuldet arbeitslos etc.! Die Schmarotzer sind uns geblieben! Dass diese Familie es für ganz normal hält, auf Kosten der Allgemeinheit zu leben, weil beide Partner zu faul zum Arbeiten sind macht doch deutlich, dass der ganze Apparat nicht funktioniert! Diese dämlichen Ämter gehören alle abgeschafft (die kosten uns doch auch nur wieder Milliarden an Steuergeldern). Warum führt man nicht endlich das Bürgergeld ein? Dann brauchen wir keine Arbeits- oder Sozialämter mehr, die Sozialschmarotzer fallen weg, das Geld ist gerecht verteilt, der Staat spart monatlich Milliarden, die Entlohnung am Arbeitsmarkt würde sich radikal ändern (harte Arbeit würde besser bezahlt) und das soziale Netz wäre dicht!
Ich für meinen Teil kann nur hoffen, dass irgendein Sachbearbeiter, des örtlichen Sozialamtes diese Sendung gesehen hat und die Leistungen an diese Familie sofort einstellt!

Mehr lesen

31. Oktober 2008 um 10:07

Fall bereits weiter geleitet
Sehr geehrte Mitglieder,

wie von Ihnen beschrieben, habe ich mit meiner Partnerin ebenfalls mit großer Fassungslosigkeit die Folge Frauentausch vom 30.10.08 gesehen.

Ein Schreiben in der Art wie das oben angegebene mit einer konkreten Schilderung des Falles wurde bereits von mir an die Bildzeitung, die Redaktion des Senders RTL 2, sowie an den Korruptionsbeauftragten der Agentur für Arbeit weitergeleitet.

Es kann nicht sein, dass Sozialschmarotzer sich öffentlich dazu bekennen können, wie sie den Steuerzahler ausnehmen und sich darüber noch freuen, dass dieser für sie zahlt.

Es kann so nicht weitergehen, dass der "Ottonormalbürger" kein Mitspracherecht hat und auch nicht wahr genommen wird. So muss man es ausdrücken und nicht anders.
Man kann als kleiner Mann (Frau) nichts dagegen tun, dass das eigene Geld für solche Mitmenschen ausgegeben wird.
Ich hoffe, dass gerade dieser Fall in die Öffentlichkeit gerät und eine Welle der Wut und Bestürzung hervorruft, sodass irgendwann viele kleine Männer (Frauen) einer großen Regierung zeigen, was die redlichen Bürger wollen und dies auch zur Kenntnis und ernst genommen wird.

Ich wünsche eine arbeitsreichen Tag, sowie einen entspannten Feierabend.

Gefällt mir

31. Oktober 2008 um 11:41

"Frauentausch-Sendung vom 30.10.08: Sozialschmarotzer-Katastrophe! "
Ich kann Deinen letzten Satz nur unterstreichen.
Das Sozialamt im Solingen sollte dringend dieser Familie auf die Finger gucken .
Diese Familie macht sich auf anderer Kosten ein angenehmes Leben.
Der Familienvater will einfach nicht arbeiten und seine Frau findet das ganz normal!
Das Geld sollte gekürzt bzw. gestoppt werden.
Ich würde Lebensmittelscheine ausgeben.
Das wäre hoffentlch eine Abschreckung und dann werden sie wohl arbeiten gehen.

Ich fühle mich bei solchen Berichterstattungen grob verarscht..
... als Steuerzahler, als Arbeitnehmer, als berufstätige Ehefrau . .



Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen