Home / Forum / TV, Musik, Freizeit / Schule des Schreibens

Schule des Schreibens

7. Mai 2006 um 22:56

Hallo an Alle,

mein Name ist Monica und habe mich gerade hier im Forum angemeldet. Ich melde mich im Moment in vielen Foren an denn ich möchte etwas verkaufen: es geht um die Unterlagen des "Schule des Schreibens". Falls sich hier in diesem Forum jemand dafür interessiert (Autoren, Hobbyautoren usw), bitte einfach eine E-Mail an Girasolino@Web.de schicken. Ich habe die Schule bis letztes Jahr und brauche die Unterlagen in der Form nicht mehr.

Vielen Dank,

Monica

Mehr lesen

30. Mai 2006 um 19:27

Frage

Hallo!

Wollte fragen ob die Schule des Schreibens wirklich etwas bringt.

LG Áine

Gefällt mir

7. Juni 2006 um 20:39

Also...
Solche "Schulen des Schreibens" sind knapp gesagt für den Arsch.Alle Informationen die man braucht um ernsthaft zu schreiben, bekommt man gratis im Netz. Zum Beispiel in größeren Schriftstellerforen (www.dsfo.de). Da kann man sich austauschen mit Profis und Hobbyschriftstellern und man findet wichtige Infos. Alles andere was man haben muß, nämlich Phantasie und Talent, kann man auch in diesen Schulen nicht lernen. Es ist also absolut nutzlos sich sowas zu kaufen oder gar anzumelden.

Gefällt mir

20. Oktober 2006 um 11:10
In Antwort auf aineshaw

Frage

Hallo!

Wollte fragen ob die Schule des Schreibens wirklich etwas bringt.

LG Áine

Auf keinen Fall!!!
Hallo Leute!

Ich rate euch, auf keinen Fall Mitglied bei der Schule des Schreibens zu werden!!! Das sind totale Abzocker, die nur ans Geld denken, denen ist es vollkommen egal, den Teilnehmern "Gutes Schreiben" beizubringen oder nicht! Bin grade da ausgetreten, nachdem sie mir insgesamt 1000 Euro aus der Tasche gezogen haben und ich habe so gut wie nichts dort gelernt! Nach meiner Kündigung musste ich trotzdem noch über 350 Euro zahlen. Wenn man das nicht macht, verklagen die einen. Die sind echt krank! Und das einzige, was sie für 86 Euro im Monat als Gegenleistung bringen, ist dass sie EINE EINZIGE Übungsaufgabe des Schülers korrigieren. Noch dazu bewerten sie die eingesendeten Aufgaben total subjektiv, was denen persönlich nicht gefällt, ist dann gleich nur Müll für die.

Luthien

Gefällt mir

8. Juni 2008 um 9:28
In Antwort auf herzdame5

Also...
Solche "Schulen des Schreibens" sind knapp gesagt für den Arsch.Alle Informationen die man braucht um ernsthaft zu schreiben, bekommt man gratis im Netz. Zum Beispiel in größeren Schriftstellerforen (www.dsfo.de). Da kann man sich austauschen mit Profis und Hobbyschriftstellern und man findet wichtige Infos. Alles andere was man haben muß, nämlich Phantasie und Talent, kann man auch in diesen Schulen nicht lernen. Es ist also absolut nutzlos sich sowas zu kaufen oder gar anzumelden.

Passt zwar nicht zum Thema aber egal
Hallo ich heiße Kim, und bin dabei ein Buch zu schrieben. oder ehr ich will eins schreiben. Mir fällt aber kein Thema ein. Ich bin 11 jahre alt, wollte aber eigentlich etwas für ältere schrieben. ich lese eigentlich auch nur bücher ab 14. wenn ihr eine idee habt worum es in meinem Buch gehen soll schreibt mir das bitte per privater nachricht. wäre nett von euch wenn iihr antworten würdet. aber halkt bitte mit na privaten nachricht.

Gefällt mir

18. Juni 2008 um 20:45

Schule des schreibens
Hallo Eva,
ich weiß nicht, ob Du diese Info noch brauchst, aber ich habe die Schule des Schreibens von 2005 bis 2006 gemacht und war sehr zufrieden, obwohl mir leider mittendrin das Geld ausging. Aber dafür konnten die ja nichts. Ich weiß nicht, wie andere das sehen, aber mir hat die Schreibschule einen riesigen Erfolg eingebracht. Ich habe an einem Autorenwettbewerb der "P.M." teilgenommen und war unter den 5 Gewinnern. (Von 130 Einsendern). Folge: Mein Buch "Hyper8" ist seit April 2008 über Internet und den allgemeinen Buchhandel erhältlich. Also Fazit: Die Schule des Schreibens, allen voran meine Studienleiterin Frau Baseda-Maas ist super. Alles Gute Weltensucher.(Sonja Schnalke)

Gefällt mir

19. August 2008 um 11:20

Schule des Schreibens
Ich bin selber Mitglied, bevor ich mich angemeldet habe,informierte ich mich genau.
Bekam ein Bildungscheck und hatte weniger Kosten.
Ich beginne demnächst das dritte Semester, deutlich spüre ich, dass mein Stil um Welten sich verbesserte. Wenn man sich genau mit dem Material beschäftigt und übt, noch viele Male nach den Methoden und Techniken. Ja, dann kommt ein vernünftiges Ergebnis heraus.
Vorher schrieb ich Bücher, eins wird demnächst veröffentlicht. Zwar darf ich mich Autorin nennen, aber mein Ziel ist es Schriftstellerin zu werden.
Verändert hat sich für mich viel, jede Menge Arbeit, Dozentin an einer Volkshochschule bin ich geworden, Autorin wie erwähnt und plane mit einer Illustratorin weitere Projekte. Ohne das Wissen von der SdS wäre ich nie so weit gekommen. Die Leute, die dort angestellt sind müssen bezahlt werden. Für einen Apfel und ein Ei würde ich auch kein Finger rühren.
Die Gabe der Phantasie, kann man nicht lernen, die steckt ganz tief im Kopf in einem drin. Dieses soeben erwähnte Talent muß in einem stecken. Hast Du sie, einen festen Willen, Kraft, Ausdauer, neigst zur ständigen Verbesserung, herzlich willkommen, dann ist für Dich das Studium bestimmt richtig.
Gruß von Vanessa

1 LikesGefällt mir

28. Oktober 2008 um 17:19

"Schule des schreibens"

Hallo victoria3171

ich habe vor geraumer Zeit dieses Infopaket angefordert,es beinhaltet einen "Leitfaden für alle die gern schreiben" das ist eine dünne Broschüre mit allen Infos die du brauchst mit Preisangabe! Es kostet nichts! Ich möchte auch gern professioneller schreiben lernen,ich versuche es schon seit Jahren und trete damit auf der Stelle und zögere aber noch, mich da anzumelden,da es doch ganz schön viel Geld ist,vor allem wenn man nicht viel hat!

Gefällt mir

22. Dezember 2008 um 18:48

Schule des schreibens
Hallo Eva,
hast Du Dich inzwischen entschieden? Entschuldige die lange Wartezeit, aber ich bin nicht gerade das, was man einen fleissigen Forumsbesucher nennen kann. Also, zum Schreiben: Wenn der Gedanke Dich nicht loslässt, dann tu es einfach. Es ist nicht zwingend notwendig, dafür gleich die Schule des Schreibens zu besuchen. Bei mir hat es auch über zwanzig Jahre gedauert, bis ich mich entschlossen habe Nägel mit Köpfen zu machen und mein Hobby zum Beruf zu machen. Ich habe bereits mit dreizehn Jahren angefangen zu schreiben und bin seitdem nicht mehr davon losgekommen. Ich würde vorschlagen. Fang erstmal an. Am besten funktioniert bei den meisten Tagebuch zu führen. Nur nicht bei mir, aber das kommt davon, wenn man sich auf Science Fiction spezialisiert. Ansonsten lass einfach Deiner Fantasie freien Lauf. Alles andere kommt von selbst. Und für den "Feinschliff" kannst Du dann immer noch "Die Schule des Schreibens" machen. Das heißt: Falls das dann noch nötig ist. Liebe GRüße aus Niedersachsen Sonja (Weltensucher)

Gefällt mir

16. Februar 2009 um 0:14

Es lohnt sich auf jeden Fall - aber mit Wille und Fleiss
Hallo Eva (und an alle die sich überlegen sich bei SdS anzmelden

Vielleicht bist Du überrascht, dass Du nach ein paar Monaten ein neues Mail zu diesem Thema bekommst. Ich habe erst seit gestern eine private E-Mail Adresse und habe im Forum herumgestöbert. Ich bin seit April 2008 bei SdS und bin begeistert. Natürlich war ich vorgängig skeptisch. Jedoch habe ich das Probeangebot genutzt und mich gleich angemeldet. Mittlerweilen konnte ich schon wertvolle Erfahrungen sammeln.
Aus meiner Sicht sind die Studiengebühren berechtigt. Es sind ja Lehrmaterial, sowie die Arbeiten der Studienbetreuer und verschiedene Angebote darin enthalten.
Ich lege deshalb an alle ans Herz: Die Beste Schule kann nur insofern nützlich sein, wenn man den Fleiss und Willen mitbringt und bereit ist, dementsprechend ein paar Stunden pro Woche zu investieren. Wie bei jedem Beruf braucht es auch den Einsatz damit man den Erfolg erreicht.
Aus meinen Erfahrungen kann ich nur sagen, wenn der Wunsch tief verankert ist, und man gerne etwas dafür tut, lohnt es sich.
Mit den Arbeiten der Studienbetreuerin habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich erhalte nebst den Korrekturen, die Kommentare, Anregungen, Lob, Kritik und daraus lerne ich immer wieder etwas dazu. Ich hatte bis jetzt nie das Gefühl, dass die Betreuerin nur Themen, die sie interessiert, für gut findet, sondern sie setzt sich intensiv mit der Materie auseinander.
Nun liebe Eva und liebe Leser-/innen, lasst Euch nicht von negativen Meinungen entmutigen.
Gruss Lilly

Gefällt mir

27. Februar 2009 um 21:32
In Antwort auf leseratte12

Passt zwar nicht zum Thema aber egal
Hallo ich heiße Kim, und bin dabei ein Buch zu schrieben. oder ehr ich will eins schreiben. Mir fällt aber kein Thema ein. Ich bin 11 jahre alt, wollte aber eigentlich etwas für ältere schrieben. ich lese eigentlich auch nur bücher ab 14. wenn ihr eine idee habt worum es in meinem Buch gehen soll schreibt mir das bitte per privater nachricht. wäre nett von euch wenn iihr antworten würdet. aber halkt bitte mit na privaten nachricht.

Schreiben lernen
Hallo Kim,
ich habe deinen Eintrag vom 8. Juni 2008 gelesen. Hast du noch immer Interesse ein Buch zu schreiben?
Ein Buch zu schreiben ist schon ein wirklich großes Unternehmen. Versuch es doch lieber erstmal mit einer Kurzgeschichte.
Das Thema müsstest du allerdings zuerst selber finden.
Wenn du willst, könnte ich dir beibringen, wie man eine Kurzgeschichte schreibt oder grundsätzlich eine Geschichte aufbaut. Ich habe selbst gerade einen Roman geschrieben.
Mein Tipp: Schreib doch mal eine Geschichte die du selbst erlebt hast. Und dann lass sie ein anderes Mädchen erleben, das du kennst, das aber ganz anders ist als du.
Vielleicht ist das ein Anfang.
Viel Glück!
Wenn du mit der Geschichte fertig bist, kannst du sie mir schicken und ich schreibe meine Meinung dazu.
Liebe Grüße Evelyn
Meine Email: evelyn@schobers.net

Gefällt mir

16. Februar 2010 um 13:58
In Antwort auf herzdame5

Also...
Solche "Schulen des Schreibens" sind knapp gesagt für den Arsch.Alle Informationen die man braucht um ernsthaft zu schreiben, bekommt man gratis im Netz. Zum Beispiel in größeren Schriftstellerforen (www.dsfo.de). Da kann man sich austauschen mit Profis und Hobbyschriftstellern und man findet wichtige Infos. Alles andere was man haben muß, nämlich Phantasie und Talent, kann man auch in diesen Schulen nicht lernen. Es ist also absolut nutzlos sich sowas zu kaufen oder gar anzumelden.

Erfahrungsbericht 2010 Schule des Schreibens - Pro und Contra
Hallo zusammen,

ich war 1 Jahr Mitglied in der Schule des Schreibens (SdS)

Seit einiger Zeit habe ich eine konkrete Idee für ein Buch...bin aber keine prof.Autorin!
Ich wollte meinen Schreibstil verbessern + Schreibgrundregeln kennen lernen um sie für gen. Buch zu nutzen.

Ich hatte den Kurs "Große Schule des Schreibens" gebucht. Studiendauer wäre insg. 3 Jahre gewesen. 69/ Monat; Studiengebühren für 3 Jahre = 2.484.-

Ich stehe Fernkursen kritisch gegenüberstehe deshalb habe ich im Internet nach Kritiken ausschau gehalten + zusätzlich Infomaterial von der SdS zusenden lassen - "Leifaden für alle die gerne schreiben".
Die Leistungen, Lehrinhalte waren gut beschrieben + nach paar Tagen Bedenkzeit hab ich mich angemeldet.
Die Lehrhefte sind einfach+ übersichtlich strukturiert. Es gibt Lektionen + anschließend Übungen.

Am Ende gibt es eine Zusammenfassung + dazu Kontrollaufgaben, welche lediglich der eigenen Kontrolle dienen (Lösungsvorschläge sind im LH enthalten).
Dann kann man sich der Einsendeaufgabe widmen.Es sind verschiedene Aufgaben: Kurzgeschichte schreiben, vorgegebene Texte kürzen/redigieren, usw.

Die Aufgaben habe ich via Email versendet und kurz darauf die Korrektur + Anmerkung meiner Studienbetreuerin erhalten.

So und nach diesem langen Auftakt möchte ich nun meine Meinung/Bewertung für die SdS abgeben.

PRO:
+ Die Lehrhefte sind einfach aufgebaut und leicht verständlich
+ Ich jabe teilweise neue Infos über das Schreiben erhalten
+ Die Einsendeaufgaben werden schnell bearbeitet



CONTRA::
- Der persönl. Studienbetreuer schaut sich nur 1x die Einsendeaufgabe an, eine Verbesserung kann man nicht einschicken!

- Mit dem Studienbetreuer über Email oder Telefon zu sprechen und weitere Ratschläge zu erhalten ist NICHT möglich.
Ich hab einmal um eine konkrete Hilfestellung für's Dialogeschreiben angefragt und die Antwort war"Tja, die Dialoge, versuchen sie es einfach weiter"....EIN SCHERZ!!!

- Es gab kaum kritische Anmerkungen zu meinen "Werken" und wenn dann nur sehr oberflächliche.

Natürlich ist es schön zu hören, dass man doch ach so gut schreibt, aber das hilft einen keinen Schritt weiter um sich zu verbessern.
Den Anstoß für meine Kündigung hat die Kritik einer Freundin von mir gegeben. Sie wollte eine meiner Geschichten lesen und ich bat sie mir ganz offen zu sagen was sie davon hält. Ihre Kritik/Antwort war 1000x ausführlicher und hilfreicher als alles was ich bisher von der SdS erhalten hatte....und gratis dazu!!!

ZUSAMMENFASSUNG:

Ich bin es gewöhnt Lehrinhalte im Selbststudium zu erarbeiten und benötige niemanden der mir das Händchen hält.
Doch ein bisschen mehr Leistung/Betreuung und Kritik hatte ich mir für 69.- schon gewünscht.

Da ich viel geschrieben und geübt habe, hat es natürlich etwas gebracht. Ich habe mich auf jeden Fall verbessert, aber ich glaube, das hätte ich auch ohne Kurs geschafft.
Phantasie und ein Gefühl für Sprache an sich kann man ohnehin nicht erlernen - man hat es oder eben nicht.

Ich wünsche allen die gerne schreiben ein gutes Vorankomme ob nun mit oder ohne SdS muss jeder für sich entscheiden

Viele Grüsse
Finja111









































Gefällt mir

18. November 2010 um 15:40

Schule des schreibens
hallo monica

ich habe in letzter zeit viel über das schreiben nachgedacht und zu dem entschluss gekommen, dass ich mein buch schreiben möchte. nur wie?! deshalb habe ich mir jetzt mal unterlagen von der schule des schreibens zukommen lassen.

du hast ja die schule gemacht?! ist die seriös? es gibt ja soviele verschiedene schulen, welche ist die richtige?!

welche unterlagen hast du?

würde mich über ne antwort freuen...

gruss manu

Gefällt mir

16. Februar 2014 um 23:04

Hallo Monica,
hast du die Unterlagen noch?

Würde mich über eine Antwort freuen!

Lucille

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wie heißt das Lied aus der aktuellen Geordie Shore Werbung?
Von: mienchenbienchen
neu
5. Februar 2014 um 13:52

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen