Home / Forum / TV, Musik, Freizeit / "schwarze" Gedichte

"schwarze" Gedichte

11. Oktober 2004 um 12:35

Ich fang hier mal an mit einer Gedichtssammlung.
Spezieller "dunkler" wunderschöner Prosa.

Vampire mögen frisches Blut.
Es ist so lecker, schmeckt so gut.
Damit das Opfer nicht erschreckt,
Ist der Vampir ganz sanft und nett.
Ganz langsam kommt nach Zucker Salz
Und dann ein kleines Loch am Halz.
Nun endlich kriecht das erste Tröpfchen
In das längst gereizte Kröpfchen.
Das Opfer merkt es gar nicht gleich.
Erst später wird sein Bein, wie Bleich,
In seinem Kopf wird`s aber leichter.
Jetzt weiß es nicht mehr, wie geht`s weiter.
Der Vampir, der saugt sich satt.
Das Opfer, das wird aber platt.
Vampir fühlt sich ganz wohl und frei.
Das Opfer kommt ins Grab hinein.

(maiwo)

Schreibt doch eure dunklen Texte dazu

LG Blättle

Mehr lesen

13. Oktober 2004 um 13:02

Der Sinn ?
Ein ewig langer Sinn
strömt wie Blei durch junges Fleisch.
Wie soll es verstehen,
wo doch das Festland noch so weit?

Getrieben von den starken Strömungen
und doch selbst so voller Kraft,
entstanden zur eigenen Verschönerung
liegt es gebrochen da, ganz schlaff und matt

Der erste Untergang ist nah
und wird niemals vergehen
Wie falsch die Blicke,
die nur die Zerstörung sehen.

Denn alle Klarheit ist entschwunden
und auch der Schmerz wird bleiben Jahr für Jahr,
doch alte Laster sind nun endlich überwunden
und neue Wege rufen auf zur Weiterfahrt.

(mayday)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2004 um 17:45

Engel
So, hier sind einige von meinen Lieblingspoems. Viel Spaß beim Lesen


Meine geliebten 7 Geiseln:
Hass, Zerstörung, Elend, Gefangenschaft, Hunger, Chaos, Trostlosigkeit.
Ja, all diese süßen Gifte
wurden aus meinem Kuss geboren
(aus AS)

Gefallener Engel
jenseits des Lichts, umgeben von Dunkelheit,
in Gedanken versunken
sitzt er schlafend da.
Die Flügel gebrochen, nie heilende Wunden
die Augen voll roter Tränen,
alleine, lautlose Schreie,
niemand sie hört.
Zu müde um zu kämpfen, kraftlos sinkt er nieder,
sich seines Schicksals zu ergeben,
gefallener Engel
(von Freundin)


Schwarzer Engel,
pechschwarz sind deine schönen Schwingen.
Du bringst den Tod
und lässt eine tiefe Leere zurück.
Deine Augen, traurig, schwarz,
dein Haar gleicht der Dunkelheit.

Das Nichts ist für euch ein Raum,
in dem ihr gefangen seid.
Ich sehe dich gar ohne Angst,
mein Herz hört deine Stimme.
Weiss, dass du nach mir verlangst,
unsere Liebe, ein Schatten.
Die Liebe ließ mich zu dir,
die Trauer ließ dich gehn.
Die Sehnsucht ruft meinen Namen
werdne wir uns je wiedersehen?
(von Freundin)

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. April 2005 um 0:00

Liebe
Liebe,
Wie ein Gift,
Als würde eine Schlange zu beißen,
Es dringt ein,
Hinein in deinen Adern,
Verbreitet sich in deinen Körper,
Schneidet sich tief,
Tief in dein Herz,
Wirst getäuscht,
Die Täuschung macht dich blind,
Lässt dich führen,
Wirst alleine sein,
Stich gelassen in einer fremden Welt,
Es gibt kein zurück,
Dein Weg jedoch nicht zu ende,
Stehen dir neue Wege offen,
Offen um neu zu scheitern,...



So das ist eins von mir hoffe es ist nicht zu schlecht,
ich schreibe sehr gerne um meine wut und alles nieder zuschreiben. könnte wenn mir nicht immer so schnell die ideen ausgehen immer schreiben. hoffe du fangst etwas mit denn an.

By Casurus Angelus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club