Home / Forum / TV, Musik, Freizeit / Wie Buch verlegen lassen?

Wie Buch verlegen lassen?

16. Juni 2017 um 15:33

Hallo meine Lieben,

ich schreibe seitdem ich 17 geworden bin an einem ganz besonderen Liebesroman. Ich weiß, dass jetzt viele der Meinung sind, dass es schon unzählige Liebesromane auf dem Markt gibt. Aber meiner ist, denke ich, doch etwas, das so noch niemand veröffentlicht hat. Mehr möchte ich nicht verraten, nur so viel, dass ich mein Buch auch verlegen will.

Mein Manuskript ist eigentlich so gut wie fertig. Soll ich mein Werk jetzt an alle Verlage schicken, die ich kenne, oder wie soll ich denn am besten vorgehen? Hat jemand vielleicht Erfahrungen, wie man ein Buch veröffentlichen lassen kann und kann mir dazu Tipps geben? Ich wäre mega dankbar! Ich freue mich auf eure Antworten.
 

Mehr lesen

Top 3 Antworten

22. Juni 2017 um 10:32

Ja klar, wenn du es wirklich willst dann probier es einfach mal, solange du Spaß daran hast und es dich interessiert ist es halt der nächste Schritt.
Ja ich habe dabei an Selfpublishing gedacht, aber wenn du nichts selbst machen willst/kannst dann würde mir noch ein Dienstleistungsverlag a la Novum Verlag einfallen.
Dort bekommt man vom Lektorat bis hin zum Marketing alles was man braucht, die helfen einem bei den Sachen, bei den man Hilfe braucht.
Vorteil ist dort auch, man hatt alles unter einem Dach. Wenn man selbst veröffentlichen will, dann muss man sich alles selbst suchen, dann hat man den Lektor von dort, der Grafiker ist von wo anders,...
Für Menschen die sich die Arbeit nicht antun wollen oder die sich wirklich nicht mit der Materie auskennen ist das vielleicht noch eine Alternative.

6 LikesGefällt mir

17. Juni 2017 um 10:06

Ja schick dein Manuskript einfach mal an ein paar Verlage.
Jedem Verlag brauchst du es nicht schicken, nur denen, die auch Liebesromane veröffentlichen. Nützt nichts die Liebesgeschichte an einen Kochbuchverlag zu schicken, ist Zeitverschwendung.

Will dich ja nicht gleich demotivieren, aber die Aussichten stehen nicht besonders gut, du sagst ja selbst, es gibt schon unzählige Liebesromane am Markt. Aber mal sehen was die Verlage zu deiner Story sagen.
Hast du auch schon mal an die Alternativen zu klassischen Verlagen nachgedacht?

4 LikesGefällt mir

21. Juni 2017 um 13:57

Hallo zwyzwy! Ja das war mir schon klar, dass ein Kochbuchverlag wenig mit meinem Liebesroman anfangen kann. Es wird zugegebenermaßen nicht sehr einfach, aber probieren kann man es ja! Zu den Alternativen: meinst du Selfpublishing oder was? Das will ich mir nicht wirklich antun, allein schon deshalb, weil ich überhaupt keine Erfahrungen habe, wie man das Buch vermarkten kann und wie man es in die Buchläden schafft...

2 LikesGefällt mir

22. Juni 2017 um 10:32

Ja klar, wenn du es wirklich willst dann probier es einfach mal, solange du Spaß daran hast und es dich interessiert ist es halt der nächste Schritt.
Ja ich habe dabei an Selfpublishing gedacht, aber wenn du nichts selbst machen willst/kannst dann würde mir noch ein Dienstleistungsverlag a la Novum Verlag einfallen.
Dort bekommt man vom Lektorat bis hin zum Marketing alles was man braucht, die helfen einem bei den Sachen, bei den man Hilfe braucht.
Vorteil ist dort auch, man hatt alles unter einem Dach. Wenn man selbst veröffentlichen will, dann muss man sich alles selbst suchen, dann hat man den Lektor von dort, der Grafiker ist von wo anders,...
Für Menschen die sich die Arbeit nicht antun wollen oder die sich wirklich nicht mit der Materie auskennen ist das vielleicht noch eine Alternative.

6 LikesGefällt mir

30. Juni 2017 um 20:39
In Antwort auf zwyzwy

Ja klar, wenn du es wirklich willst dann probier es einfach mal, solange du Spaß daran hast und es dich interessiert ist es halt der nächste Schritt.
Ja ich habe dabei an Selfpublishing gedacht, aber wenn du nichts selbst machen willst/kannst dann würde mir noch ein Dienstleistungsverlag a la Novum Verlag einfallen.
Dort bekommt man vom Lektorat bis hin zum Marketing alles was man braucht, die helfen einem bei den Sachen, bei den man Hilfe braucht.
Vorteil ist dort auch, man hatt alles unter einem Dach. Wenn man selbst veröffentlichen will, dann muss man sich alles selbst suchen, dann hat man den Lektor von dort, der Grafiker ist von wo anders,...
Für Menschen die sich die Arbeit nicht antun wollen oder die sich wirklich nicht mit der Materie auskennen ist das vielleicht noch eine Alternative.

Hallo zwyzwy! Ok verstehe. Ja also wie gesagt, Selfpublishing ist eher nicht mein Fall. Mit der Veröffentlichung wäre ich so wahrscheinlich nicht mal bis zu meinem nächsten Leben fertig.  Hast du schon Erfahrungen mit dem Novum Verlag gemacht? Bzw. hast du schon mal ein Buch veröffentlicht?
 

1 LikesGefällt mir

4. Juli 2017 um 10:40

Ja denke auch, für Selbstveröffentlichung muss man sich schon ein wenig auskennen und Menschen kennen die einem helfen können bzw. an die man sich wenden kann. Das haben aber nicht viele. Gerade wenn man noch nicht so viel Erfahrung hat braucht man doch einiges an Hilfe.Ich habe noch kein eigenes Buch veröffentlichen, schreibe aber schon recht gerne. Habe glaube ich mal zum Muttertag nach Geschenkideen gesucht und bin da auf den Blog vom Novum Verlag gestoßen, deshalb habe ich mich dort mal umgesehen und mir vieles durchgelesen. Deshalb weiß ich ein wenig über den Verlag. Habe aber es nie so betrachtet als würde ich selbst veröffetlichen wollen.

4 LikesGefällt mir

6. Juli 2017 um 10:36

Viel Erfolg mit deinem Buch. Wie sieht es aus, wenn du mal ein Praktikum in so einem Verlag machst, vielleicht hilft das auch weiter bezüglich Kontakte knüpfen und wie das alles abläuft. Auch ganz gut währen Foren für Leute die ein Buch schreiben, da kannst du sicherlich Erfahrungsberichte lesen.

4 LikesGefällt mir

11. Juli 2017 um 15:40

Hallo zusammen.

@zwyzwy: Ok, also Selbstveröffentlichung wäre echt nichts für mich. Das überlasse ich dann lieber den Profis. Den Blog werde ich mir auch mal anschauen, danke für den Tipp. Vielleicht finde ich ja dort hilfreiche Infos und dann kann ich besser einschätzen, was alles auf mich zukommt, wenn ich ein Buch veröffentlichen möchte. Was denkst du, welche Leistungen ich denn in Anspruch nehmen sollte bzw. welche würde ich denn unbedingt brauchen?

@blondiegirl9: Das mit dem Praktikum ist echt eine gute Idee. Auf die wäre ich nie gekommen. Danke! Und ja, werde mich auch mal in anderen Foren umschauen.

@lehrerpaar: Probieren kann man es ja mal, schwierig ist es aber allemal! Wo lässt du denn deine Manuskripte immer veröffentlichen?

LG

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 14:33
In Antwort auf makeup999

Hallo zusammen.

@zwyzwy: Ok, also Selbstveröffentlichung wäre echt nichts für mich. Das überlasse ich dann lieber den Profis. Den Blog werde ich mir auch mal anschauen, danke für den Tipp. Vielleicht finde ich ja dort hilfreiche Infos und dann kann ich besser einschätzen, was alles auf mich zukommt, wenn ich ein Buch veröffentlichen möchte. Was denkst du, welche Leistungen ich denn in Anspruch nehmen sollte bzw. welche würde ich denn unbedingt brauchen?

@blondiegirl9: Das mit dem Praktikum ist echt eine gute Idee. Auf die wäre ich nie gekommen. Danke! Und ja, werde mich auch mal in anderen Foren umschauen.

@lehrerpaar: Probieren kann man es ja mal, schwierig ist es aber allemal! Wo lässt du denn deine Manuskripte immer veröffentlichen?

LG

Welche Leistungen du brauchst kommt ganz darauf an wo du Hilfe brauchst. Weiß ja nicht ob du einen Lektro kennst oder viellicht einen Grafiker für den Einband bzw etwaige Bilder im Buch. Das kommt dann ganz auf deine Buch drauf an und du kannst es individeuell anpassen.
Lektror und Korrektor würde ich immer nehmen, sonst sind einfach zu viele Fehler drinnen, das will dann auch niemand lesen. Dann kommt es halt noch ganz darauf an was du brauchst.

@lehrerpaar
Bei wie vielen Verlagen hast du es schon versucht?

3 LikesGefällt mir

24. Juli 2017 um 22:44

Hello, verstehe, also ich werde mir das mal durch den Kopf gehen lassen, welche Leistungen ich in Anspruch nehmen sollte. Lektorat und Korrektorat würde ich schon nehmen…wie du sagst, möchte niemand ein Buch lesen, in dem 1000 Fehler drinnen sind. Für das Cover wäre ein Grafiker sicher auch nicht verkehrt. Meine Freundin meinte, ich sollte auch auf keinen Fall das Marketing unterschätzen. Vielleicht wäre etwas Hilfe dazu auch nicht schlecht? Weitere Empfehlungen lasse ich mir noch gerne geben.

Gefällt mir

2. August 2017 um 13:50

Warum versucht du es nicht einfach mal, mehr als eine Absage kann ja eh nicht passieren? Vielleicht hast du ja Glück und wirst genommen. Zusätzlich könntest du dich ja immer noch an die Agentur wenden.Ja natürlich ist Marketing wichtig sonst hast du zwar ein gedrucktes Buch aber wenn es niemand erfährt dann wird es auch niemand kaufen. Ich würde mir mal überlegen was ich wirklich alles brauche und würde mir dann ein Paket anschauen was alles inkludiert. Sicherlich kannst du auch einige Leistungen selbst machen bzw. diese an fachkundige Personen aus deinem Umfeld abgeben aber das braucht dann auch wieder Zeit und Nerven und du hast dann verschiedene Ansprechpartner. Wenn wir bei unserem Beispiel mit dem Novum Verlag bleiben, dann gibt es da nur einen Ansprechpartner für dich. Denke wenn man da alles unter einem Dach hat ist es auch übersichtlicher. Sicher kein Nachteil wenn man sich wenig bis gar nicht auskennt in diesem Metier. Also da musst du dir schon vorher im Klaren sein was du willst/brauchst.

2 LikesGefällt mir

2. August 2017 um 18:04
In Antwort auf zwyzwy

Warum versucht du es nicht einfach mal, mehr als eine Absage kann ja eh nicht passieren? Vielleicht hast du ja Glück und wirst genommen. Zusätzlich könntest du dich ja immer noch an die Agentur wenden.Ja natürlich ist Marketing wichtig sonst hast du zwar ein gedrucktes Buch aber wenn es niemand erfährt dann wird es auch niemand kaufen. Ich würde mir mal überlegen was ich wirklich alles brauche und würde mir dann ein Paket anschauen was alles inkludiert. Sicherlich kannst du auch einige Leistungen selbst machen bzw. diese an fachkundige Personen aus deinem Umfeld abgeben aber das braucht dann auch wieder Zeit und Nerven und du hast dann verschiedene Ansprechpartner. Wenn wir bei unserem Beispiel mit dem Novum Verlag bleiben, dann gibt es da nur einen Ansprechpartner für dich. Denke wenn man da alles unter einem Dach hat ist es auch übersichtlicher. Sicher kein Nachteil wenn man sich wenig bis gar nicht auskennt in diesem Metier. Also da musst du dir schon vorher im Klaren sein was du willst/brauchst.

Ja zwyzwy, einen Versuch ist es mit Sicherheit wert! Wie gesagt sind mir Lektorat und Korrektorat sehr wichtig. Das gehört einfach gemacht finde ich. Covergestaltung und Marketing sind mir aber wahrscheinlich genauso wichtig. Ich habe mich schon bei dem novum Verlag informiert und die haben mir erklärt, dass die Autoren zwischen verschiedenen Paketen wählen können…je nachdem was einem halt wichtig ist. Ich würde mir die Pakete mit den Leistungen dann so zusammenstellen können, wie ich möchte. Mittlerweile bin ich froh, dass sich doch noch eine gute Möglichkeit für mich ergeben haben. Ich hoffe, dass sich mein Buch mehr oder weniger bald im Buchladen finden lässt.  

1 LikesGefällt mir

10. August 2017 um 11:53

Ja finde ich auch, zu viele Fehler und offene Fragen gehen gar nicht bei einem Buch, da lege ich es gleich wieder weg. Mit dem Cover lockt man ja die Leser an, das ist sicher auch nicht zu unterschätzen was das für einen Einfluss hat.
Ist sicher eine gute Möglichkeit wenn man nur das nehmen muss was man auch wirklch braucht.
Wünsche dir viel Erfolg, vor allem viel Spaß beim Schreiben und mach dir nicht zu viel Druck.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Hässlich Rap - Scheusal & Rob Manson - Hinter den Wolken
Von: petersturm
neu
4. August 2017 um 22:34
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen